Eilmeldung aus Berlin: Im Kampf um städtisches Grundstück gehen Lesben leer aus!

Es ist schon so: Lesbische Sichtbarkeit? Ja,ja, sehr wichtig. Aber wenn es um ein konkretes Großprojekt geht, für das sich Lesben und Schwule gleichermaßen beworben haben, wie sieht es dann aus? Im konkreten Fall geht es um ein Baugrundstück für ein Wohnprojekt in Berlin, für das jetzt die Schwulenberatung den Zuschlag erhalten hat. Der lesbische Verein Rad und Tat (RuT) ging leer aus. 

Das Patriarchat lebt. Weitere Details zu diesem Fall folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.