18. März 2019, 13.30 Uhr: Öffentliche Anhörung im Rechtsausschuss zum Grünen Gesetzentwurf

Öffentliche Anhörung am 18. März 2019 um 13.30 Uhr

Die GRÜNEN haben einen Gesetzentwurf vorgelegt, der lesbische Regenbogenfamilien endlich besser stellen soll. U.a. sieht der Entwurf vor, dass Kinder, die in eine lesbische Ehe hineingeboren werden, automatisch zwei rechtliche Mütter bekommen sollen, anstatt durch die mühevolle Stiefkindadoption monatelang in Unsicherheit zu leben und auf „Eignung“ geprüft zu werden. Für unverheiratete Frauenpaare soll es für die Mit-Mutter eine Mutterschaftsanerkennungsmöglichkeit geben, analog zur Vaterschaftsanerkennung im verschiedengeschlechtlichen Kontext. Und dann wäre da noch eine vorgeburtliche Elternschaftsvereinbarung notwendig, die es ermöglicht, Familienmodelle, die über eine private Samenspende zustande gekommen sind, rechtlich abzusichern. Wir dürfen gespannt sein, wie die Debatte über diesen Gesetzentwurf weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.