Du bist hier category

Rechtliches

Gemeinschaftliche Elternschaft bald möglich?

Der Arbeitskreis des Justizministeriums, der in den vergangenen zwei Jahren zehn Mal tagte, sollte neue Richtlinien für das Abstammungsrecht vorlegen. Es geht darin um die rechtlichen Etern-Kind-Beziehungen, die das Prinzip Verantwortung mehr in den Blick nehmen sollten bei gleichzeitiger Stärkung der genetischen Verbindung. Die SZ fasst zusammen. Die Frage stellt …

Ups!

Ups, kaum schreibt RFN, dass es jetzt wirklich Zeit ist, die Ehe zu öffnen, schon ist sie offen. Wie jetzt? Echt? Und Kinder, die in diese zukünftigen Ehen hineingeboren werden, sind sofort rechtlich gemeinsame Kinder? Nein? Wir müssen immer noch unsere Kinder als Stiefkinder adoptieren? Ja, das war nicht anders …

Urteil zu Leihmutterschaft

Beim Thema Leihmutterschaft gibt es sehr unterschiedliche Rechtsauffassungen. Dies zeigt ein Fall, bei dem das Oberlandesgericht (OLG) Braunschweig einem heterossexuellen Wunschelternpaar die rechtliche Elternschaft für Zwillinge verweigert hat. Der Bundesgerichtshof hat in einem zurückliegenden Fall das Kindeswohl ganz anders ausgelegt.

Mehrelternschaft in den Niederlanden

In den Niederlanden wird darüber nachgedacht, für ein Kind mehr als zwei Elternteilen einen rechtlichen Elternstatus zuzuerkennen. Konkret würde dies eine große Erleichterung für Regenbogenfamilien bedeuten, die zu dritt oder viert Mehrelternschaft leben. Und in Deutschland? Da ist nicht einmal so etwas Konservatives wie die Eheöffnung in Sicht.

Deutscher Juristentag beschäftigt sich mit neuen Famiienmodellen

Auf die Seite 1 der Süddeutschen Zeitung hat es die Regenbogenfamilie vergangenes Wochenende mal wieder geschafft. Aufgrund der Tatsache, das die Rechtssprechung der gesellschaftlichen Entwicklung häufig hinterherhinkt, hat der Deutsche Juristentag in diesem Jahr das Familienrecht in den Mittelpunkt seiner Beratungen gestellt. Klar ist, dass sich für Regenbogenfamilien etwas tun …

Grüne für rechtliche Mehrelternschaft

Wenn sich ein LGBTQ-Kleeblatt zusammentut und zu dritt oder viert eine Familie gründet, dann hat das Kind in der Regel mehr als zwei Eltern. In unserer Rechtssprechung gibt es aber nur zwei rechtliche Elternteile. Das wollen die Grünen ändern. Sie wollen zwei weiteren sozialen Elternteilen eine „elterliche Mitverantwortung“ ermöglichen. Das …

Familiengründung per Samenspende: Wie das geltende Recht vielen (Homo-)Familien nicht gerecht wird

Ein kluger Artikel in der SZ beschreibt die derzeitig unzureichende rechtliche Situation für gleichgeschlechtliche Familien und warum es so wichtig ist, das Abstammungsrecht zu reformieren, damit die gelebte Familienrealität endlich auch eine rechtliche Entsprechung bekommt. Kinder sollen z.B. von Geburt an zwei rechtliche Elternteile bekommen und nicht erst nach einer …

Regenbogenfamilienkind erhält endlich deutschen Pass

Ein sechsjähriger Junge mit zwei Vätern, der von einer indischen Leihmutter ausgetragen wurde, erhält nun endlich einen deutschen Pass. Die Familie lebt in Israel mit fünf weiteren Kindern, einer der Väter hat die deutsche Staatsangehörigkeit. Ursprünglich war dem Jungen der deutsche Pass verwehrt worden mit dem Argument, dass der rechtliche …