Crowdfunding für ein tolles Kinderbuch

Ein wunderschönes Buch soll es werden – die „Familie Kunterbunt“, zufälligerweise eine Regenbogenfamilie. Der österreichische Verlag GS Publishing möchte es auf den Markt bringen, aber wie so häufig fehlt noch ein bisschen Geld, um das vielversprechende Buchprojekt zu realisieren.

queer.de schreibt:

„Dieses Kinderbuch wünschen wir uns im Buchhandel, an vielen Schulen und Bibliotheken – und deshalb machen wir heute ein wenig Werbung für ein Crowdfunding-Projekt des österreichischen Kleinverlags GS Publishing. (Dem kann sich RFN nur anschließen!)

In „Familie Kunterbunt“ steht eine Regenbogenfamilie im Mittelpunkt. Aber nicht das Zusammenleben von zwei Kindern mit zwei Müttern wird thematisiert (und problematisiert), die beiden Töchter Karlotta und Kian sind ganz selbstverständlich die Hauptdarstellerinnen bei einer geheimen Mission in ihrer Straße.

In der Inhaltsbeschreibung des Verlags heißt es:

Karlotta und Kian Kunterbunt sind elf und neun Jahre alt und wohnen mit Mama Mia und Mum Susa in der Krautkopfstraße 12a. Karlotta und Kian lieben diese Straße – mitsamt all ihren tollen Bewohnern. Seit einigen Tagen jedoch gehen genau hier, in der Krautkopfstraße, eigenartige Dinge vor sich. Es tauchen plötzlich weiße Lastwagen auf, Männer mit Atemschutzmasken fahren vor, seltsame, verdächtige Nachbarschaftsbesuche werden beobachtet und Schnurabhörtelefone sind in Verwendung. Die spannende Krautkopfstraßen-Mission unter der Leitung von K & K startet. Quer durch die Nachbarschaft, vorbei an Opa Oskar und Oma Olga, Timna Techl, den Rainers, den Staudls, Roli und Mike und Familie Milla bis hin zu dem äußerst verdächtigen Herrn Gifto. Ist er etwa der Schlüssel zur Lösung des Rätsels?

35 Unterstützer gibt es schon, aber in den kommenden beiden Wochen müssen noch knapp 5.000 Euro zusammenkommen, damit das Buch in Druck gehen kann.

Hier geht es zum Mitmachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.