Frankreichs erstes 2013-Baby hat zwei Mütter!

Ha, das ist mal wieder ein wunderbarer Beweis dafür, wie präsent unsere Familien sind, frei nach dem Motto: We’re here, we’re queer, get used to it! (US-amerikanischer Community-Schlachtruf Anfang der 1990er Jahre …): In der französischen Region Auvergne war das erste Baby, das 2013 das Licht der Welt erblickte, ein Junge mit zwei Mamas: Der kleine Sasha wurde von seinen beiden Müttern Maude und Delphine heiß ersehnt. Nachdem es in Frankreich für Lesben nicht möglich ist, die Dienste einer Samenbank in Anspruch zu nehmen, fuhr das Paar nach Belgien, um sich dort mittels einer Insemination helfen zu lassen. Was so einfach klingt, war jedoch ein langer Prozess – mit gutem Ausgang. RFN gratuliert sehr herzlich!
Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.