Nach der Schockstarre

Die Landtagswahl in Bayern ist gelaufen und RFN kommt mühsam aus der Schockstarre heraus. Tja. Absolute Mehrheit für die CSU, es lässt sich schwer begreifen. Voller Neid blicke ich nach Baden-Württemberg, dort gab es doch auch einen Wechsel, der nicht für möglich gehalten wurde. Nun regiert ein grüner Ministerpräsident im Ländle. Und wir hier in Bayern hätten ja schon mit einem roten MP Revolution … Ach, aus der Traum! War ja eh nicht wirklich realistisch.
Wir müssen uns darauf einstellen, dass der homophobe Haufen namens CSU in Berlin auf noch mehr  Einfluss pochen wird. Wie das geht? Ach, das hat uns Herr Seehofer beim Thema Betreuungsgeld ja bereits gezeigt. Und beim Thema „gleiche Rechte“ wird er sich keinen Millimeter bewegen. Das ist er doch seinen Stammwähler_innen schuldig. Keine guten Aussichten. Und was ist mit der Bundestagswahl? Bitte, bitte geht wählen – jede Stimme zählt! JEDE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.