Lesbische Mütter schreiben für ihre Kinder

Was für eine schöne Idee: Lesbische Mütter kreieren kleine Büchlein für ihre Kinder und erzählen so auf künstlerische Weise die Geschichte der Familie. Heute Abend beginnt im Berliner Lesbenarchiv Spinnboden ein Kurs für maximal sechs Teilnehmerinnen, an dessen Ende Bildersammlungen und Geschichten zu einem Ganzen verarbeitet werden. Ein Geschenk, mit dem das positive Selbstverständnis von Kindern aus Regenbogenfamilien gestärkt wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.