Unsere wöchentliche Diskriminierung gib uns heute!

Das spanische Verfassungsgericht bestätigt die Rechtmäßigkeit der Ehe für alle und Frankreich bringt einen Gesetzentwurf für die Eheöffnung auf den Weg. Grund genug für den Vatikan, sich als ewig gestrig zu positionieren. Zum Thema Homo-Ehe und Familiengründung äußerte sich der Vatikan Sprecher Federico Lombardi: „Kinder sollten sagen können, dass sie eine Mutter und einen Vater haben.“

Mehr hier.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.