B2 Radiosendung, u.a. mit Constanze Körner vom Regenbogenfamilienzentrum Berlin

Der Bayerische Rundfunk fragt in seiner ARD Themenwoche „Toleranz“ nach der gesellschaftlichen und politischen Situation von Lesben und Schwulen. Der Fortschritt der letzten Jahre lässt den Eindruck aufkommen, nun sei doch wirklich alles in Butter. ELP, Steuerliche Gleichstellung, erweiterte Adoptionsrechte – reicht es denn jetzt nicht mal? Mitnichten, wie die Podiumsteilnehmer_innen deutlich machten. Die Moderatorin Jutta Prediger will dazu etwas von Stefan Kaufmann wissen, dem ersten CDU-Bundestagsabgeordneten der offen zu seiner sexuellen Orientierung steht, von Constanze Körner, der Leiterin des ersten deutschen Regenbogenfamilienzentrums in Berlin und von Albert Kehrer, dem Vorstand von PROUT AT WORK, einer Stiftung, die sich für die Rechte von Lesben und Schwulen am Arbeitsplatz einsetzt. Auch wenn die Gesellschaft manchmal schon weiter ist als die Politik – manchmal ist es leider auch umgekehrt, wie die aktuellen Entgleisungen nicht nur erzkonservativer Evangelikaler bezüglich der Bildungsplandebatte zeigen. Wenn der Wille, die Vielfalt der Lebensformen jenseits der klassischen heterosexuellen Familie in der Schule mehr zu thematisieren, um Homophobie entgegenzuwirken und z.B.  Jugendlichen das Coming out zu erleichtern, als Sexualisierung von Kinderseelen gebrandmarkt wird, dann wird deutlich, wie viel noch zu tun ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.