Wie ist das, wenn die Eltern lesbisch oder schwul sind …

Ein Fotoprojekt von Gabriela Herman zeigt Porträts von Töchtern und Söhnen homosexueller Eltern.

Die US-amerikanische Fotografin verarbeitet in der Fotoserie das lesbische Coming out ihrer Mutter, das fast 20 Jahre her ist und mit dem sie große Schwierigkeiten hatte. Viele der porträtierten Frauen und Männer stammen aus ehemals heterosexuellen Familien, die zur Zeit des homosexuellen Coming outs eines Elternteils meist ohne Unterstützungssystem mit den damit verbundenen Veränderungen klar kommen mussten.
Dem gegenüber stehen die selbstbewussten Töchter und Söhne aus geplanten Regenbogenfamilien, die ganz selbstverständlich stolz auf ihre Familien sind und ansonsten mit einer „No-big-deal“-Haltung durchs Leben gehen. Es ist erschütternd, welch großes Tabu ein Coming out auch heute noch sein kann, wenn Homophobie und die daraus resultierende Unsichtbarkeit sich durch alle Lebensbereiche zieht.
Die Fotostrecke und die damit verbundenen Aussagen zeigen diesen Mechanismus eindringlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.