Papa, Papi, Kind – ARD Reportage

Immer mehr schwule Männer realisieren ihren Kinderwunsch auf unterschiedliche Weise – Pflege- und Adoptivkinder wachsen unterm Regenbogen auf, auch Leihmutterschaft ist ein Thema. Die Reportage „Papa, Papi, Kind – Gleiches recht für Homo-Ehen“ die am vergangenen Montag, 4.7.16 in der ARD lief, zeigt die Vielfalt schwuler Familien. Auch ein 15- jähriger Junge, der mit zwei Müttern aufwächst, kommt u.a. zu Wort.
Natürlich muss wegen der Ausgewogenheit auch den unterschiedlichen Gegner_innen Platz eingeräumt werden, wir können also Norbert Geis, dem Chef-Homogegner der CSU lauschen, dass es schon immer so war, dass eine Ehe nur aus Mann und Frau besteht und den anderen Frauen und Männern, die „Demos für alle“ organisieren und differenzierte Lehrpläne zur Vielfalt als „Frühsexualisierung“ verunglimpfen. Selbst Frau Merkels Bauchgefühl wird noch einmal gezeigt – leider nicht deutlich kommentiert. Denn würde sich Frau Merkel endlich deutlich für eine 100 prozentige Gleichstellung positionieren, wäre vielen Gegenstimmen ein Stück der Boden entzogen.
Insgesamt eine sehenswerte Dokumentation, die aber mehr Position beziehen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.