Happy Pride! Und dann eine Regenbogenfamilien-Kur beantragen …

Seit 2014 bietet das DRK Kurzentrum Carolinensiel Kuren für Regenbogenfamilien an.
Auch 2020 ist wieder eine geplant: vom 29.01. bis 19.02.2020.

Frau Tappen, die zuständige Referentin, unterstützt wieder gerne bei der Antragsstellung und bittet nachdrücklich (!) darum, sie bis spätestens Ende September 2019 zu kontaktieren, damit ein Antrag noch möglichst stressfrei gestellt werden kann!
Hier ihre Kontaktdaten:
Karola Tappen
DRK Nordrhein Soziale Dienste gGmbH
Auf’m Hennekamp 71
40225 Düsseldorf
T +49 211 3104 124
k.tappen@nulldrk-nordrhein.de

„Wie ich Ihnen bereits in meinem letztjährigen Schreiben berichtete, lassen sich Krankenkassen immer weniger auf die sogenannten „Familienkuren“ ein. Es ist mittlerweile ausgesprochen schwierig bis unmöglich, in verschiedenen Bundesländern durchzusetzen, dass beide Elternteile zeitgleich an einer stationären Maßnahme gem. § 24 SGB V teilnehmen können. Wie in den Vorjahren kommen wir daher gerne den Regenbogenfamilien entgegen und bieten den Partner*innen Unterkunft und Verpflegung in der Kurzeit an, so dass sich die Familien nicht über drei Wochen hinweg voneinander trennen müssen.

Sollten allerdings schwerwiegende medizinische oder psychosoziale Gründe in der Familie vorliegen, lohnt es sich nach wie vor zu versuchen, eine Kur für beide Elternteile durchzusetzen. Ich denke hier insbesondere an Familien mit chronisch erkrankten Kindern (z. B. Asthma, Neurodermitis …), in akuten Trauersituationen, mit einer gesellschaftlichen Mobbingproblematik etc. Hier bitte ich mich zu kontaktieren, damit ich den Antrag unterstützen kann.“

Nach Ablauf von vier Jahren kann erneut eine Kur beantragt werden.
Außerdem ist im Haus viel renoviert und ausgebaut worden: „Wir haben eine neue Lehrküche mit neuen Angeboten zum gemeinsamen Kocherleben, die Minigolf-Anlage ist nun wetterfest im Außengelände verankert, die Spielgeräte der Kinder im Außengelände wurden über weite Strecken erneuert. Der Esssaal wurde, obwohl er schon im letzten Jahr einladender gestaltet wurde, noch einmal überarbeitet. Die Sauna nebst Entspannungsbereich ist fertig. Dank ihrer konnte auch unser therapeutisches Programm erweitert werden. Der Turn- und Mehrzweckraum steht wieder voll zur Verfügung. Unser Aufenthaltsraum „Kajüte“ in der ersten Etage wurde vollkommen neu gestaltet inklusive Teeküche. Und wir werden unser mittägliches Essensangebot an die vielen Vegetarier*innen anpassen.

Das klingt alles sehr vielversprechend – es gibt viele begeisterte Rückmeldungen von Teilnehmer*innen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.