Andere Länder, andere Sitten

RFNs Sommerferien neigen sich dem Ende zu – so muss ich mich endlich mal wieder ein bisschen persönlicher melden. Erlebnisse gab es genug. So haben wir in London eine Hochglanz-Zeitschrift namens Pink Parenting entdeckt – ein paar redaktionelle Artikel und jede Menge Lifestyle-Gedöns, Anzeigen für stylishe Fläschchen und Spielsachen. Die Queer Families in Großbritannien scheinen zumindest eine finanzkräftige Gruppe zu sein, denn dieses Magazin gibt es schon seit einiger Zeit. Könnte sich so eine Zeitschrift bei uns halten?
Nun ist in England der Zugang zu den vielfältigen Familiengründungsmöglichkeiten für alle völlig unkompliziert und außerdem ist die Geburtenrate deutlich höher als in Deutschland, so könnten diese beiden Faktoren für eine höhere Regenbogenfamilienrate sprechen. Und die Selbstverständlichkeit, mit der zwei Frauen mit Kind als Familie gesehen und behandelt werden, ist ein weiteres Argument dafür, dass es in England vielleicht doch noch ein paar Regenbogenfamilien mehr gibt, wer weiß?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.