Schwules Paar darf Baby aus Thailand mit nach Hause nehmen

Ein lang andauernder Rechtsstreit ist nun zu Ende gegangen. Ein schwules Paar, das mit Hilfe einer thailändischen Leihmutter ein Kind bekam (RFN berichtete), steckte in Thailand fest, weil die Leihmutter sich weigerte, die nötigen Papiere für die Ausreise des Kindes zu unterzeichnen. Diese hatte es sich anders überlegt und wollte das Kind behalten. Nun hat ein thailändisches Gericht entschieden, dass die schwulen Väter, ein US-amerikanisch/spanisches Paar, die rechtmäßigen Eltern des mittlerweile 15-monatigen Mädchens sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.