Nachrichten aus Russland und Anne Will

Russland macht ernst: Wie Think outside your box berichtet, hat das Parlament der russischen Föderation, die Duma, per Gesetz verboten, öffentlich über Homosexualität zu sprechen. Das Verbot der sogenannten „Homosexuellen-Propaganda“, das in dritter Lesung mit nur einer Stimme Enthaltung gestern verabschiedet wurde, macht sowohl Aufklärungs- als auch Präventionsarbeit so gut wie unmöglich. Damit bewegt sich Russland weiter in menschenrechtsfeindlichem Terrain. Mehr

Hinzu kommt: Die Regierung möchte per Gesetz Auslandsadoptionen an gleichgeschlechtliche Paare verbieten. Nachdem die russischen Machthaber beschlossen haben, keine zur Adoption frei gegebenen Kinder mehr in die USA zu vermitteln, machen sie sich jetzt daran, lesbische und schwule Paare bewusst auszuschließen und damit ihre homophobe Gesetzgebung weiter zu untermauern.
Besonders perfide: An den parlamentarischen Debatten werden voraussichtlich französische Gegner_innen der Eheöffnung als sogenannte Expert_innen teilnehmen – die Homophoben dieser Welt vernetzen sich …..  Mehr

Und dann gibt es aber auch andere Nachrichten aus Russland: Eine lesbische TV-Serie lässt Lesbenherzen höher schlagen. Die Soap soll an die großen Vorbilder „L-Word“ oder „Lip-Service“ erinnern, auch einzelne Charaktere sind den angloamerikanischen Protagonistinnen nachempfunden. Es ist unklar, welche Konsequenzen die kommenden Gesetzesverschärfungen für Serien wie diese haben werden. Mehr

Medientechnisch ist bei uns ja auch Einiges zum Thema geboten. Es werden ständig Regenbogen-Eltern und ebensolche Kinder/Jugendliche gesucht, die sich für Interviews und TV-Auftritte zur Verfügung stellen. Heute Abend um 22.45 Uhr werden wir mit Anne Will das Vergnügen haben – auch sie muss natürlich eine Sendung zum Thema machen. Auch wenn man bei Studiogästin Erika Steinbach den Ton abdrehen muss – allein wegen Malte (18) lohnt sich das Einschalten. Versprochen ! Mehr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.