Lena (19) über ihr Aufwachsen in einer Regenbogenfamilie

Ihr fehlt nichts und wenn sie eins nervt, dann sind dies die immer wiederkehrenden Fragen, welche denn ihre „richtige“ Mutter sei und ob ihr nicht ein Papa fehle. Nein, das nun wirklich nicht, aber gleiche Rechte und Selbstverständlichkeit fehlen der 19-Jährigen. Caroline Ausserer hat mit Lena, die in Konstanz Verwaltungswissenschaften und Politik studiert, in Lissabon gesprochen.
20151127_Caroline Ausserer_Neues Deutschland
Und Maria von Känel, Präsidentin von nelfa, der europäischen Vereinigung von Regenbogenfamilien erörtert in diesem Beitrag die rechtliche Situation dieser Familien im europäischen Vergleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.