Urteil zu Leihmutterschaft

Beim Thema Leihmutterschaft gibt es sehr unterschiedliche Rechtsauffassungen. Dies zeigt ein Fall, bei dem das Oberlandesgericht (OLG) Braunschweig einem heterossexuellen Wunschelternpaar die rechtliche Elternschaft für Zwillinge verweigert hat. Der Bundesgerichtshof hat in einem zurückliegenden Fall das Kindeswohl ganz anders ausgelegt.

Ein bisschen homophob? Nee, richtig doll!

Margarete Stokowski hat sehr klug analysiert wie das ist mit der in emotionale Unsicherheit verpackten Homophobie. Es geht um die Eheöffnung und die Gefühlslage unserer Politiker_innen dazu. Wäre ja heute auch nicht mehr salonfähig zu sagen, dass man es richtig findet, wenn Lesben und Schwule zweitklassig behandelt werden. Also retten …

Mehrheit in Deutschland für gemeinsame Adoption

In einer Umfrage votierte eine Mehrheit der Befragten dafür, dass lesbische und schwule Paare gemeinsam Kinder adoptieren können. Bisher kann dies nur eine Person, die andere kann das Kind als Stiefkind mithilfe der sogenannten Sukzessivadoption ein zweites Mal adoptieren, eine komplizierte und langwierige Prozedur, die als diskriminierend erlebt wird. Die …

Kinderbetreuungsstudie des DJI kennt keine Regenbogenfamilien

Das Bundesfamilienministerium hat vor einiger Zeit eine größere Studie zur Kinderbetreuung (KIBS) in Deutschland in Auftrag gegeben. Das Konzept dieser wissenschaftlichen Untersuchung hat das renommmierte Deutsche Jugendinstitut erstellt, bekannt für seine inklusive, diversity- und gender-affine Herangehensweise. Aber in diesem Fall gab es tatsächlich einen blinden Fleck in der Münchner  Forschungshochburg. …

Mehrelternschaft in den Niederlanden

In den Niederlanden wird darüber nachgedacht, für ein Kind mehr als zwei Elternteilen einen rechtlichen Elternstatus zuzuerkennen. Konkret würde dies eine große Erleichterung für Regenbogenfamilien bedeuten, die zu dritt oder viert Mehrelternschaft leben. Und in Deutschland? Da ist nicht einmal so etwas Konservatives wie die Eheöffnung in Sicht.

H für Human

Es ist schon verrückt, dass Eltern heutzutage ihre homosexuell empfindenden Kinder immer noch ablehnen und ausgrenzen, anstatt sie zu unterstützen. Ich kann es nicht nachvollziehen, dass in diesem Zusammenhang religiöse Dogmen mehr Gewicht haben als die Liebe zu den eigenen Kindern. Und nun droht diese Haltung möglicherweise wieder salonfähig zu …